Flugsportverein Dreieich [STARTSEITE]


Newsticker: Neues vom Modellflug im Flugsportverein Dreieich e.V.
14./15.05.2016
Internationaler Konkurrenz,
nämlich 59 Teilnehmern aus Belgien, den Niederlanden, der Tschechei und Deutschland stellt sich unser Mitglied Timo Drust, beim F5-J Ranglistenwettbewerb für Hochleistungs- Segellflugmodelle mit Elektroantrieb im Rahmen der Euro-Contest-Tour in Osnabrück.
Mit 3980 von 4000 möglichen Wertungspunkten qualifiziert er sich für das Fly-Off der zehn Besten und erfliegt schließlich den dritten Platz der Gesamtwertung.

w.s.
25.01.2015 Von einem außergewöhnlich erfolgreichen Sportjahr 2014
kann unser erster Vorsitzender, Peter Abert, auf der jährlichen Mitgliedervesammlung berichten. Immerhin zählt der Flugsportverein Dreieich zwei Hessenmeister, drei Mannschafts-Hessenmeister, einen Zweitplatzierten und zwei Drittplatzierte bei Hessenmeisterschaften. Daneben finden sich unsere Mitglieder noch 15 mal unter den drei Bestplatzierten bei anderen überregionalen Wettbewerben.
ws.
24.03.2012 Der charmanten Einladung
Shockflyer vor der Burgruinedes Vereins "Frauen in die Luftfahrt" folgen wir sehr gerne. Und so dürfen wir unser fliegerisches Geschick im Hof der Burg Hayn zu Dreieich vor historischer Kulisse zeigen. Klar, dass wir kein richtig großes Gerät verwenden können, sondern nur die leichten Shockflyer. Aber ein besonderes Erlebnis ist es in jedem Fall. Wir danken dem Verein "Frauen in die Luftfahrt" für die Gelegenheit diese Facette des Modellfuges einer breiten Öffentlichkeit präsentieren zu können.
w.s.
02.06.2011
Der böige Wind
Teilnehmer E-Cup 2011stellt höchste Ansprüche an das fliegerische Geschick der Piloten beim
"Elektro-Cup", unserer Vereinsmeisterschaft im Elektro- Segelflug. Dennoch nehmen, gestärkt durch das mittägliche Grillfest, vierzehn Mitglieder die Herausforderung an, bewältigen locker die gestellten Flugaufgaben und haben jede Menge Spaß dabei. Am Ende wird Marcus Briesenick Vereinsmeister, vor Gordon Hecker und Julius Bös.
w.s.
28.08.2010
Nicht so schnell
wie mit ihren rasanten Fluggeräten, ist die Jet Connection heute mit Jet Connection bei der Arbeiteiner 1,5-Tonnen-Walze
auf unserem Fluggelände unterwegs. Äußerst akkurat wird Bahn um Bahn gezogen. Und nacTransportteamh einem ganzen Tag konzentrieter Arbeit sind beide Start- und Landebahnen sauber glatt gewalzt. Das Ergebnis wir gleich mit einem kleinen Styro-Modell geprüft und alle Beteiligten sind hoch zufrieden.
                                                                w.s.
21./22.08.2010
Ein erfolgreiches Team
bilden die Mitglieder des Flugsportverein Dreieich
beim Das FSV-Dreieich-Team beim Karl-Pfeifer-Wettbewerb auf der Wasserkuppe50sten Karl-Pfeifer-Wettbewerb auf der Wasserkuppe. Im international besetzten Feld von über 50 Teilnehmern behaupten sich 3 FSVler unter den ersten Zehn. Heinz Fischer erreicht den dritten Platz und Markus Briesenick ist schließlich der strahlende Gewinner.
w.s.
15.08.2010
Hart
Thermik Trophy 2010gegen sich selbst und unempfindlich gegenüber der Nässe sind unsere Piloten und Helfer bei der diesjährigen Thermik Trophy. Das Wetter ist beinahe so schlecht wie vom Wetterdienst vorhergesagt, aber immerhin 10 Teilnehmer, 2 Schlepp-Piloten und 4 Helfer lassen sich vom Nieselregen am Vormittag nicht beeindrucken und ziehen den ersten Durchgang planmäßig durch. Erst als es am Nachmittag richtig eklig regnet, unterbrechen wir die Wertungsflüge für eine halbe Stunde (nur um die empfindliche Fernsteuer- Elektronik zu schonen ;-).
Unter den ausgesprochen schlechten Wetterbedingungen lassen sich mangels genügend kräftiger Aufwinde zwar keine richtig langen Flugzeiten erreichen, da das aber alle Teilnehmer gleichermaßen trifft, haben wir nach zwei Durchgängen ein gültiges Ergebnis.
Edwin Weiss, der Vorjahressieger, wird seiner Favoritenrolle gerecht und ist Vereinsmeister 2010 im Thermik-Segelflug.
w.s.
27.06.2010 Eine weitere Sprosse
auf der Karriereleiter erreicht Gerhard Schwinn. Bei der Hessischen Meisterschaft in der Klasse F5J (Elektro- Thermiksegelflug) qualifiziert er sich für das "Fly-Off" der besten Fünf und belegt schließlich den 3. Platz - und das mit gerade einmal 18 Monaten Modellflug- Praxis.
w.s.
20.06.2010 Kaizen oder was?
"Das Kaizen (jap. 改善 „Veränderung zum Besseren“) ist eine japanische Lebens- und Arbeitsphilosophie, die das Streben nach ständiger Verbesserung zu ihrer Leitidee gemacht hat." (zit. Wikipedia)
Markus Vetter führt beim zweiten Teilwettbewerb der dezentralen hessischen Modellflugmeisterschaft in der Klasse F5B-J in Steinau nach zwei von drei Durchgängen bereits uneinholbar. Trotzdem setzt er alles daran, seinen Punktestand im dritten Durchgang noch zu verbessern, und erreicht dadurch mit dem hauchdünnen Abstand von 0,355 %-Punkten auch die Spitzenposition auf der Jahres- Rangliste des Hessischen Luftportbundes.
w.s.
13.05.2010 Vereinsmeisterschaft mit Gästen
Zum Elektro-Cup, der Vereinsmeisterschaft für Segelflugmodelle mit Elektroantrieb, treffen sich bei winterlichen Temperaturen 16 Teilnehmer - darunter auch zwei Gäste: Günter Marenbach aus Windeck und André Ziegler aus Weilmünster. Überraschungssieger wird der Jugendliche Adrian Albert, der die Favoriten Heinz Fischer und Marcus Briesenick auf die Plätze zwei und drei verweist.
w.s
13.03.2010 Aufräumen Ehrensache!
Der Flugsportverein bei der Aktion Sauberhaftes DreieichWie in den zurückliegenden Jahren machen Mitglieder des Flugsportvereins eifrig bei der Aktion "Sauberhaftes Dreieich" mit. Die Wiesen in der Nachbarschaft des Fluggeländes werden systematisch abgesucht und von Unrat befreit.
                                                                             w.s
08.11.2009
Warm und trocken
ist es in der HSV-Halle beim ersten Indoor-Fliegen der Saison - ganz im Gegensatz zum kalten Nieselregen draußen. 12 Piloten teilen sich den engen Luftraum in der Halle. Manchmal sind 5 Flieger gleichzeitig in der Luft; dann geht's richtig heiß her. Das Modell der Saison heißt "Breeze" - es ist gleich in 6 Exemplaren vertreten.
w.s.
13.09.2009
Coolness wins
Das Siegermodell "Varo"Die thermischen Aufwinde sind eher mäßig und es ist richtig schwierig, die Flugaufgabe (30 min. Segelflug aus 150 m Startüberhöhung) zu erfüllen. Edwin Weiss gelingt es im ersten Durchgang, mit seinem selbst konstruierten und selbst gebauten Hochleistungssegler "Varo" die geforderte Zeit zu fliegen. Weil er das Landefeld um ein Geringes verfehlt, wird aber der gesamte Flug nicht gewertet.
Nun zeigt Edwin, was ein stabiles Nervenkostüm wert ist. Auch im zweiten Versuch erfüllt er trotz der schwierigen Bedingungen erneut die Zeitvorgabe und schließt diesen Flug zudem mit einer perfekten Landung ab. Er übernimmt damit bereits im ersten Durchgang mit der Maximalwertung von 2.000 Punkten die Führung und verteidigt sie erfolgreich bis zum Ende des Wettbewerbs.
w.s
04.07.2009
Die Maßstäbe
setzt Markus Vetter im Kunstflugwettbewerb für Motorflugmodelle des Deutschen Modellfliegerverbandes in der Hobbyklasse. Er startet exzellent austrainiert in die Wertungsflüge, hätte den Heimvorteil also gar nicht nötig, und steht schon am Samstag- Nachmittag, nach zwei von drei Durchgängen, uneinholbar als Sieger fest.
w.s.
21.05.2009
Reger Zuspruch und hohes Niveau
Teilnehmer E-Cup 2009Dreizehn Vereinsmitglieder nehmen am Elektro-Cup, unserer Vereinsmeisterschaft im Elektro-Segelflug, teil. Aber nicht allein die schiere Zahl ist beeindruckend, sondern vor allem das hohe fliegerische Niveau, das unsere Mitglieder zeigen. Die vorgegebenen Zeiten werden meist sekundengenau eingehalten und auch die Abstände zur Landelinie halten sich in engen Grenzen.
w.s.
17.05.2009
Perfekt und Perfekter
Im zweiten Teilwettbewerb der dezentralen Hessenmeisterschaft F5B-J in Hohenahr erfliegt Heinz Fischer 2.000 von 2.000 möglichen Wertungspunkten und wird doch von seinem Teamkollegen Marcus Briesenick auf Platz Zwei verwiesen, der ebenfalls 2.000 Punkte erreicht und dabei noch den besseren Streichdurchgang aufzuweisen hat. Jedenfalls festigen beide damit ihre Spitzenpositionen auf der Rangliste des Hessischen Luftsportbundes.
w.s.
25.04.2009 Großes Aufgebot
Der Flugsportverein Dreieich entwickelt sich zu einer Hochburg des Kunstflugs mit Elektromotor- Modellflugzeugen und stellt alleine Der FSV-Dreieich in Gommersheim 2009mehr als ein Viertel der Teilnehmer am ersten Teilwettbewerb des Elektro Modell Kunstflug- Cup 2009. Die Dreieicher bringen mit Adrian Albert den jüngsten Teilnehmer in den Wettbewerb ein. Dessen Vater Peter findet als ausgesprochener Routinier mit nur wenigen Punkten Abstand auf den Sieger seinen Platz als Zweitplatzierter auf dem "Treppchen".
w.s.
08.03.2009 Ein Déjà-vu-Erlebnis
hat, wer der Kälte und dem strömenden Regen trotzt und an diesem ungemütlichen Spätwinter- Wochenende das Fred Militky- Pokalfliegen in Wetzlar besucht: Wie schon im vergangen Jahr erfliegt Marcus Briesenick den ersten Platz beim Elektroflug- Wintertreffen und führt damit die Rangliste der dezentralen Hessenmeisterschaft in der Wettbewerbsklasse F5B-J für Segelflugmodelle mit Elektromotor an.

w.s.
14.06.2008 Marcus und Heinz 2008 in WeilmünsterDoppelspitze
Beim Elektro-Großsegler-Wettbewerb in Weilmüster belegen Marcus Briesenick und Heinz Fischer souverän den ersten und den zweiten Platz.


w.s.
08.06.2008 Böiger Seitenwind
herrscht beim dritten Teilwettbewerb des F5B-J- Hessen-Cups in Steinau. Unsere Piloten nehmen diese Herausvorderung an. Marcus Briesenick geht schon beim Unsere Sieger von Steinauersten Durchgang mit einer 1000-Punkte- Wertung in Führung und verteidigt seinen ersten Platz bis zum Schluss. Wolfgang  Schmitt steigert sich von Durchgang zu Durchgang und erreicht schließlich knapp hinter Marcus den zweiten Platz. Heinz Fischer rundet mit seinem dritten Platz in der Erwachsenenwertung die ausgezeichnete Teamleistung ab. Schließlich gewinnt Marcus Briesenick mit großem Abstand auch den Elektro- Dauerflugwettbewerb.

w.s.
09.03.2008 Gelungener Kaltstart
Beim Elektroflug-Wintertreffen in Wetzlar, zugleich dem ersten Teilwettbewerb der dezentralen Hessenmeisterschaft in der Wettbewerbsklasse F5B-J für Segelflugmodelle mit Elektromotor, erfliegt Marcus Briesenick den ersten Platz und führt damit die Rangliste an.

w.s.
29. und 30.09.2007 Stürmisch
geht es am Samstag dem 29. September in Grünstadt beim Graupner-Weinpokal zu. Der Windmesser zeigt 4 bis 5 und in Böen bis zu 6 Beaufort an. Das sind richtig schwierige Bedingungen für die über 50 Modellpiloten, die mit ihren Elektro- Segelflugmodellen an diesem hochkarätigen Wettbewerb teilnehmen, und deshalb geht es auch nicht ganz ohne Außenlandungen und Crashs ab.
   Wolfgang Schmitt aber zeigt schon im erstenWolfgang und der Graupner- Wein- Pokal 2007
Durchgang, wie man mit solch widrigem Wetter umgeht, und erfliegt als Durchgangsbester 1000 Punkte. Im zweiten Durchgang baut er bei immer noch heftigen Sturmböen mit 979,5 von 1000 möglichen Punkten seinen Vorsprung deutlich aus.
   Am Sonntag herrscht dann ganz anderes Wetter - Luft wie Samt und Seide. Aber auch bei diesen hervorragenden Flugbedingungen gelingt es den Konkurrenten nicht, Wolfgang vom ersten Platz zu verdrängen und er gewinnt den größten Pokal seines Lebens.
    Heinz Fischer auf dem dritten Platz der Erwachsenenwertung und Marcus Briesenick auf dem sechsten Platz der Gesamtwertung machen den Graupner- Weinpokal zudem zu einem beeindruckenden Mannschaftserfolg für den Flugsportverein Dreieich.

w.s.
29.07.2007 Just in Time
Gerade noch in der Zeit, kurz vor der Vollendung seines 18. Lebensjahres gelingt Markus Vetter der Hattrick: Er wird zum dritten Mal in Folge Jugend- Hessenmeister im Elektromodell- Segelflug der Klasse F5B-J.

w.s.
25.05.2007
Marc Schäfer auf der WasserkuppeShooting Star mit 8 Jahren
Marc Schäfer bestreitet seinen ersten Modellflug-Wettbewerb überhaupt, wählt dafür den renommierten Pfingstwettbewerb auf der Wasserkuppe und wird auf Anhieb zweiter Jugendsieger.

w.s.
25.05.2007
Favoritensieg
Markus Briesenick erfüllt die in ihn gesetzten hohen Erwartungen und gewinnt den traditionsreichen Pfingstwettbewerb auf der Wasserkuppe zum dritten Mal.

w.s.
18.06.2006
International erfolgreich
Heinz Fischer erreicht im Acrocup Niederlande beim M
odel Vliegclub Nijverdal in der Segelkunstflug Sportklasse den dritten Platz.
w.s.
18.06.2006
Nicht zu bremsen
Trotz schwerer Verletzung seiner linken Hand kämpft Markus Vetter um seinen Rang in der F5B-J Jahreswertung, nimmt am Hessencup- Wettbewerb in Steinau teil und erringt den zweiten Platz der Jugendwertung.
w.s.
10. und 11.06.2006 Starkes Team
Beim Elektroflug-Event in Weilmünster zeigen die Piloten des Flugsportverein Dreieich eine hervorragende Mannschaftsleistung. Vier Mitglieder nehmen in fünf Wettbewerbsklassen teil und erreichen fünf Mal das Siegerpodest:
Peter Albert Sieger in der Elektrokunstflug- Expertenklasse, Wolfgang Schmitt Zweiter in der Elektrokunstflug- Einsteigerklasse, Heinz Fischer Sieger im Elektro- Dauerflug und Zweiter in F5B-J, Markus Vetter zweiter Jugendlicher in F5B-J.
w.s.
28.05.2006

Markus in BensheimAlleine stark
Der Jugendliche Markus Vetter fährt als einziges FSV-Dreieich-Mitglied zum dem Hessencup- Wettbewerb in Bensheim und wird souverän Jugendsieger und Zweiter in der Gesamtwertung.
w.s.
25.05.2006
Wetterfest
Elektroflieger lassen sich von schlechtem Wetter nicht beeindrucken.
Immerhin 11 Mitglieder (davon 4 Jugendliche) trotzen den heftigen Sturmböen und den gelegentlichen Regenschauern, ziehen den Elektrocup bei widrigsten Bedingungen erfolgreich durch und machen ihn zu einer gelungenen Veranstaltung.
w.s.

[STARTSEITE]